Schlagwörter

, , , ,

Die Ureinwohner nennen ihr Eiland den sechsten Kontinent und ich habe mich lange gefragt, warum dies so ist. Vermutlich gibt es so viele Erklärungen wie Einwohner dafür. Ich habe nun endlich auch eine Erklärung gefunden: Hier ist alles nicht so, wie es auf den ersten Blick aussieht. Wenn man den Schleier aus Campingplätzen, Strandkörben und Fischbuden zur Seite zieht, findet man hier Dinge, die es eigentlich sonst nirgends gibt.

Z.B. hat hier ein mir bislang unbekannter Ureinwohner meinen Traumjob: den des Steinlegers. Nie wurde er bisher gesehen und ich vermute stark, dass er heimlich nächtens seiner Tätigkeit unter dem Mondschein nachgeht. Jeder Stein ist klug gewählt und so auf die Zaunpfähle drapiert, dass es den Anschein der Zufälligkeit hat. Wenn man aber genau hinschaut sieht man, mit welcher Sorgfalt und Bedacht jeder einzelne Stein aufgelegt wird und dies auf vielen hundert Metern Weidenzäunen. Leider ist der Job geheim, sonst hätte ich mich längst beworben.

steinleger

Ein wirklich großes Geheimnis hat der Herzensmann gestrig entdeckt:

Was ungeübte Beobachter, Uneingeweihte und Phantasiebefreite nicht sogleich erkennen ist, dass es sich hierbei um einen Karma-Auflader für Elfen, Feen, Magier und Didgeridoospieler handelt!

karma

Eigentlich dürfte ich dies hier gar nicht veröffentlichen, denn es ist ein wirklich geheimes Geheimnis. Aber ich bin eine Plaudertasche und Verschwiegenheit kostet mich unglaubliche Anstrengungen. Da sich der Karma-Auflader noch dazu bei uns auf dem Grundstück befindet, bin ich derart stolz und erfreut, dass ich es nun also auch wieder ausgeplaudert habe.

Über die unsichtbaren Inselbewohner und andere Geheimnisse soll weiterhin berichtet werden. So z.B. über die Fee rgxla… aber das ist eine andere Geschichte, die es noch zu erzählen gilt.

Advertisements